Altes Brot – viel zu schade zum Wegwerfen!

Altes Brot – viel zu schade zum Wegwerfen!

Das kennen wir doch alle! Auch wenn wir noch so gut planen, manchmal passiert es dann doch: Brot, das wir nicht mehr zum Frühstück oder als Jausenbrot haben wollen. Es ist nicht mehr knusprig genug, nicht weich genug, einfach eben schon etwas alt. Damit das nächste alte Brot nicht wieder in der Mülltonne landet, haben wir hier für Sie einige Vorschläge zusammengestellt, wie Sie Ihr altes Brot verwerten können. Denn ab sofort gehört Brot im Müll der Vergangenheit an!

 

Brot ist kein Wegwerfprodukt!

Jedes fünfte Brot landet in Österreich im Müll! Ganz Wien wirft so viel Brot an einem Tag weg, wie in Graz täglich gegessen wird. Das muss nicht sein, sagen wir von Hager. Zum Wegwerfen ist Brot viel zu schade. Alleine wenn man bedenkt, welche tollen Rohstoffe in und wieviel Arbeit hinter jedem einzelnen Brot stecken.

Unsere Großmütter wussten es bereits und haben aus hart gewordenem Brot zahlreiche Leckereien gezaubert, die langsam wieder in etwas neuem Kleid zum Vorschein kommen. Auch die Küche anderer Länder macht es uns vor, wie Brot verwertet werden kann. Denken Sie an die köstlichen Bruschetta aus Italien, eine Gazpacho aus Spanien oder einen French Toast aus den USA.

 

5 Ideen, die Sie aus altem Brot unbedingt ausprobieren müssen

1. Croutons: mit selbstgemachten knusprigen Croutons pimpen Sie Suppe oder Salat ganz einfach auf. Schneiden Sie dafür Weißbrot oder Semmeln einfach in kleine Würfel und braten Sie diese dann in der Pfanne mit etwas Öl oder im Backofen knusprig. Je nach Belieben können Sie die Croutons verfeinern mit Salz, Paprikagewürz, Rosmarin oder anderen Gewürzen.

2. Semmelknödel: Warum Knödelbrot immer extra kaufen? Bleibt Ihnen Weißbrot übrig, können Sie daraus selber Knödelbrot schneiden. Auch Laugengebäck eignet sich dafür perfekt. Achten Sie darauf, dass sehr trockenes Brot eventuell etwas mehr Flüssigkeit zum Quellen benötigt als das gekaufte Knödelbrot.

3. Brotchips: Schneiden Sie Baguette oder Mischbrot in ganz dünne Scheiben. Legen Sie diese auf ein Backblech und pinseln Sie die Scheiben mit etwas Olivenöl ein. Dann würzen Sie mit Salz und Rosmarin und lassen die Chips im Ofen bei 160°C für etwa 10 Minuten knackig braun braten. Bei der Wahl der Gewürze lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf. Dazu passt übrigens auch ein leckerer Dip wie Hummus oder Avocado und der Snack für einen gemütlichen Abend ist fertig!

4. Toast: Toasten Sie Ihr altes Brot im Toaster und es wird wieder knackig frisch. So können Sie auch noch leckere Sandwiches zaubern, die alle begeistern werden. Beispielsweise mit Ei und Rucola oder mit Hummus und gebratenem Gemüse. Schauen Sie, was Ihr Kühlschrank hergibt.

5. Semmelbrösel: Diese braucht man in jeder Küche: Zum Panieren von Schnitzel & Co, zum Binden von Laibchen oder zum Wälzen von köstlichen Marillen- oder Zwetschkenknödeln. Semmelbrösel sind aus keiner Küche wegzudenken. Warum sie nicht einfach selber machen. Verwenden Sie dafür älteres Weißbrot, Mischbrot oder auch Vollkorngebäck. Schneiden Sie dieses in Stücke und geben Sie diese in die Küchenmaschine oder in einen Standmixer. Auf Knopfdruck werden daraus feinste Semmelbrösel!

 

Schimmeliges Brot gehört in die Tonne!

Sollte Brot schimmelig geworden sein, gibt es dafür keine andere Alternative als die Mülltonne. Wegschneiden hilft nicht, da die Sporen des Schimmels bereits weiter ins Brot vorgedrungen sind, als mit dem Auge erkennbar ist.

 

Altes Brot in neuem Kleid!

Wir von Hager sind der Überzeugung, dass altes Brot mehr Aufmerksamkeit verdient, auch in punkto Müllvermeidung und Nachhaltigkeit. Wir wissen auch, dass man mit altem Brot noch viel mehr machen kann. Daher haben wir für Sie hier laufend ein Brotrezept zum Ausprobieren. Angefangen von Brotlasagne über French Toast bis hin zur Brotsalat finden Sie sicher ein passendes Rezept. Probieren Sie es einfach aus!

Dr. Astrid Laimighofer ist Ernährungswissenschafterin und schreibt in regelmäßigen Abständen für unseren Brotblog.

Dr. Astrid Laimighofer
Ernährungswissenschafterin & Buchautorin
0699/1000 80 85
astrid@laimighofer.at
www.gesundberaten.co.at

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen