Entspannter Genuss zum Abendessen

Entspannter Genuss zum Abendessen

Endlich geschafft. Laptop zu und entspannen. Vielleicht haben Sie ja – nachdem der Nachhauseweg auch entfällt – Zeit um noch eine Runde im Wald zu laufen, ein kurzes Workout zu machen oder wenigstens eine Runde um den Häuserblock zu drehen. Denn auch ausreichend Bewegung ist ein Geheimnis der Konzentrationsfähigkeit. Dadurch bekommt das Gehirn ausreichend Sauerstoff und es arbeitet besser.

Kohlenhydrate als Wohlfühlfaktor

Um nun gut entspannen zu können und zur Ruhe zu kommen, ist ein Abendessen mit Kohlenhydraten aus Brot und anderen Getreideprodukten perfekt geeignet. Sie sind ein richtiger Wohlfühlfaktor und mit ihnen können Sie schnell und effektiv abschalten. Ausreichend Kohlenhydrate sorgen auch dafür, dass im Gehirn aus der Aminosäure Tryptophan der Wohlfühlfaktor Serotonin gebildet wird. Tryptophan finden sich in Cashewkernen, Fisch, Käse oder Haferflocken.

Aus Serotonin wird in der Folge auch das Melatonin hergestellt. Dieses regelt den Schlaf-Wach-Rhythmus. Es sorgt dafür, dass Sie gut einschlafen können und auch gut durchschlafen können. Umso wichtiger ist es, Ihren Körper nun mit ausreichend Tryptophan zu versorgen.

Achten Sie auf die Uhrzeit. Ein Abendessen kurz vor dem Schlafengehen ist nicht sehr schlafförderlich. Besser ist es etwa drei Stunden vor dem Zubettgehen die letzte Mahlzeit zu essen.

Brot zum Abendessen

Eine typisch österreichische Abendmahlzeit mit Brot und Käse, etwas Wurst oder Schinken, vegetarische Aufstriche sowie viel Gemüse dazu, ist also auf alle Fälle eine perfekte Variante für ein Abendessen, das entspannt.

Weitere konkrete Beispiele für gehirngerechte, entspannende Abendessen sind:

  • Hager Roggen Pur mit Butter, Lauch und Karotten
  • Nudelgerichte wie eine Nudelpfanne mit Cashewkernen, Gemüse und Pesto
  • Kartoffelgerichte wie Kartoffelrösti, Ofenkartoffeln oder Kartoffelsticks
  • Quinoa-Taboulé
  • Gemüsequiche
  • Crêpes mit Gemüsefüllung
  • Überbackene Brote mit Gemüse und Käse (dafür eignen sich das Hager Bauernbrot oder das Landbrot besonders gut)

Essen Sie unbedingt regelmäßig, um auch im Homeoffice konzentriert arbeiten zu können. Brot, Gebäck und Getreideprodukte spielen dabei als Hirnnahrung eine herausragende Rolle. Zusätzlich liefern sie auch noch Nährstoffe, die gute Laune machen und Ihnen mehr Gelassenheit bringen. Und das können wir alle nun ganz gut gebrauchen!

Dr. Astrid Laimighofer ist Ernährungswissenschafterin und schreibt in regelmäßigen Abständen für unseren Brotblog.

Dr. Astrid Laimighofer
Ernährungswissenschafterin & Buchautorin
0699/1000 80 85
astrid@laimighofer.at
www.gesundberaten.co.at

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen