Eistee – selbstgemacht schmeckt einfach besser

Eistee – selbstgemacht schmeckt einfach besser

Die letzten warmen Spätsommertage ziehen ins Land und dazu gibt es nun bei Hager die neuen hausgemachten Eistees. Lesen Sie hier, was die neuen Eistees können und warum sie nicht nur super schmecken, sondern warum Sie gerne öfter dazu greifen können.

Trinken ist besonders an warmen Tagen ganz besonders wichtig. Wenn Sie darüber mehr lesen wollen, im Blogbeitrag „Sommer-Sonne-Trinken“ finden Sie die wichtigsten Infos.

Auch wenn Wasser der allerbeste Durstlöscher ist und bleibt, ab und zu braucht’s Geschmacksabwechslung. Vom Griff zu Cola-Getränken oder herkömmlichen Eistees ist aus gesundheitlicher Sicht aber abzuraten. Sie enthalten einfach viel zu viel Zucker. In einer kleinen Flasche Cola stecken immerhin ganze 17 Stück Würfelzucker und auch im Eistee sind es je nach Hersteller bis zu 13 Stück Würfelzucker pro halben Liter. Mehr als wir täglich an freiem Zucker aufnehmen sollten. Da liegt die Empfehlung nämlich bei maximal 10% der täglichen Energieaufnahme, was einer Menge von etwa 12 Zuckerwürfeln entspricht. Aufgrund des hohen Zuckergehaltes und dem damit verbundenen schlechten Image sind viele Hersteller auch dazu übergangen, Eistee mit Zuckerersatzstoffen anzubieten, bei denen es aber bei zu großen Mengen leicht zu Nebenwirkungen wie Durchfall kommen kann.

Dazu kommt auch der erheblich große Koffeingehalt, der bis zu einem Viertel der empfohlenen Tagesdosis an Koffein reichen kann. Was für Erwachsene noch annehmbar erscheinen kann, ist für Kinder absolut ungeeignet. Zusätzlich sind dem Eistee oftmals Aromen und teilweise auch Farbstoffe zugesetzt, die in einem Getränk absolut nichts zu suchen haben.

Bei Hager finden Sie nun hausgemachte Eistees in drei köstlichen Sorten.

  • Im Orientalischen Apfel-Lavendel-Eistee steckt orientalischer Apfeltee, der für die nötige Entspannung von innen heraus sorgt. Lavendel beruhigt zusätzlich und sorgt für ein rundes Aroma. Koffein wäre hier kontraproduktiv.
  • Auch der Granatapfel-Pfirsich-Eistee kommt ganz ohne Koffein aus. Der fruchtige Eistee überzeugt durch zusätzlichen Granatapfelsaft. Granatäpfel enthalten besonders viele Antioxidantien, die als Radikalfänger gelten.
  • Der Earl-Grey-Schwarze Johannisbeere Eistee punktet mit dem Klassiker unter den schwarzen Tees. Earl Grey besitzt durch das Aroma der Bergamotte eine spritzige Zitrusnote, wodurch er hervorragend als koffeinhaltiger Eistee geeignet ist. In den schwarzen Johannisbeeren oder Ribiseln ist extrem viel Vitamin C enthalten. Ein Vitamin, das besonders in der nahenden Erkältungszeit besonders benötigt wird. Zusätzlich unterstützt Vitamin C die Wundheilung und fördert die Aufnahme von pflanzlichem Eisen.

Künstliche Süßungsmittel oder Zuckerersatzstoffe haben in den Hager Eistees nichts verloren. Stattdessen wird moderat Zucker zugesetzt für ein harmonisches und rundes Geschmackserlebnis.

Nutzen Sie diese Tage für einen der hausgemachten Eistees und finden Sie Ihren Favoriten.

Dr. Astrid Laimighofer ist Ernährungswissenschafterin und schreibt in regelmäßigen Abständen für unseren Brotblog.

Dr. Astrid Laimighofer
Ernährungswissenschafterin & Buchautorin
0699/1000 80 85
astrid@laimighofer.at
www.gesundberaten.co.at

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen