Alleskönner Kürbis

Alleskönner Kürbis

Herbstzeit ist Kürbiszeit. Die Tage werden kürzer, die Blätter werden schön langsam bunt und fallen von den Bäumen und Halloween nähert sich mit großen Schritten. Nun hat der Kürbis in seiner ganzen
Vielfältigkeit Hauptsaison. Wir verraten Ihnen heute, was den Kürbis so gesund macht und geben Ihnen viele schöne Kürbis-Brot-Rezepte für eine herrliche Herbststunden.

Kräftig orange Suppe, sämiges Risotto oder fein-süßer Kuchen. Es gibt wenig anderes Obst oder Gemüse, das so vielseitig einsetzbar ist wie Kürbis. Doch nicht nur die Vielfältigkeit ist es, die Kürbisliebhaber überzeugt.

Kürbis und seine gesundheitlichen Vorzüge

  • Kürbis schützt die Zellen: Die im Kürbis enthaltenen Carotinoide sorgen für die exzellente orange Farbe. Mit seinem hohen Beta-Carotingehalt steht der Kürbis der Karotte in nichts nach. Beta-Carotine sind für die Augen besonders wertvoll. Zusätzlich sind diese wegen der antioxidativen Eigenschaften ein wichtiger Schutzstoff für die Zellen, in dem es diese vor dem Angriff freier Radikale schützt. Somit unterstützt das Beta-Carotin die Abwehrkräfte und fördert das Immunsystem. Hilfe bekommt der orangefarbene Stoff noch durch das Zink, das Vitamin E, Vitamin C und das Magnesium.
  • Kürbis ist harntreibend: Kürbis enthält viel Kalium, das für die Regulierung des Wasserhaushaltes eine entscheidende Rolle spielt. So wirkt er auch beruhigend bei einer Reizblase und schwemmt unerwünschte Stoffe rasch aus dem Körper.
  • Kürbis ist ein Schlankmacher! Bei nur 27 kcal pro 100 g Fruchtfleisch können Sie ruhig kräftiger bei Kürbisgerichten zugreifen.
  • Kürbiskernöl wirkt entzündungshemmend. Die im Kürbiskernöl enthaltenen mehrfach ungesättigten Fettsäuren sind nicht nur für das Herz-Kreislaufsystem gut. Sie wirken auch Entzündungen im Körper entgegen. Also einfach öfter den Salat mit Kürbiskernöl anrichten oder einen Klecks Kürbiskernöl auf die Suppe. Schmeckt nicht nur herrlich, sondern fördert auch Ihre Gesundheit.
  • Kürbis fördert die Verdauung: Kürbisfruchtfleisch und besonders die Kürbiskerne enthalten ziemlich viel Ballaststoffe, die die Verdauung in Schwung bringen. Außerdem sind geröstete Kürbiskerne eine leckere Knabberei zwischendurch, die zusätzlich durch hautschützendes Vitamin E punkten. Außerdem enthalten Kürbiskerne Phytosterole, die menschlichen Hormonen sehr ähnlich sind und die die Prostata schützen.

So kaufen Sie Kürbis richtig ein

Kürbis gehört im Herbst zu den Top 10 der regionalen Lebensmitteln. Beim Einkauf machen Sie am besten die Klopfprobe. Klingt der Kürbis hohl, ist er reif. Außerdem muss der Stiel trocken sein und der Kürbis sollte nicht auf Druck nachgeben.

Kürbis im Ganzen können Sie lange lagern. Insbesondere wenn Sie ihn hängend in einem Netz und trocken aufbewahren. Durch lange Lagerzeiten büßt Kürbis auch kaum an Vitaminen ein – im Gegensatz zu den meisten anderen Gemüsesorten.

Kürbis + Hager Brot – eine Kombination, die passt

Mit Kürbis lassen sich aber nicht nur Klassiker wie Kürbissuppe oder Kürbisstrudel zubereiten. Auch in Kombination mit Brot macht Kürbis eine besonders gute Figur. Unser fruchtiges Kürbis-Chutney, der mediterran anmutende Kürbissalat oder das vegane Kokos-Kürbiscurry sind tolle Gerichte, zu den denen ausgewählte Hager-Brote perfekt harmonieren.

Wenn Sie Ideen brauchen, um älteres Brot zu verwerten, dann probieren Sie unbedingt den herbstlichen Kürbisbrotsalat mit dunklem Hager-Brot oder den süßen Kürbis- Brotauflauf mit Äpfeln und Nüssen.

Dr. Astrid Laimighofer ist Ernährungswissenschafterin und schreibt in regelmäßigen Abständen für unseren Brotblog.

Dr. Astrid Laimighofer
Ernährungswissenschafterin & Buchautorin
0699/1000 80 85
astrid@laimighofer.at
www.gesundberaten.co.at

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen